Selbsthilfegruppe für erwachsene Kinder suchtkranker Eltern (EKSE)

 

Erwachsene Kinder von Suchtkranken tragen meist die schmerzlichen Gefühle aus ihrer Vergangenheit in sich. Sie neigen zu Perfektionismus, oder kümmern sich bis zur Selbstaufgabe um Andere. Sie suchen Nähe und finden sie nicht, da sie meist Partner wählen, die selbst abhängig, unerreichbar oder nicht bindungsfähig sind. Sie erleben immer wieder, dass sie allein gelassen werden und fühlen sich überfordert, wie in ihrer eigenen Kindheit. Sie sind selbst hoch gefährdet, in eine Abhängigkeit zu geraten, da sie nichts anderes kennen gelernt haben, ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Ziel dieser Gruppe soll sein, diesen Menschen eine Möglichkeit zu bieten, sich über Probleme auszutauschen, die auf Grund der Suchterkrankung eines bzw. beider Elternteile entstanden sind. Auch kann dieser Austausch mit Anderen, die diese Problematik ebenfalls erlebt haben, neue Wege aufzeigen und Verhaltensänderungen einleiten.

Aktuelle Termine

Zur Zeit gibt es keine aktuellen Termine!


Sie erreichen uns auch unter der kostenfreien Rufnummer

0800 678 58 77

Selbsthilfegruppen:

Es finden im Moment keine offenen Selbsthilfegruppen statt. Interessierte für Neuaufnahme können sich alternativ über die Verwaltung (Tel. 089 599893-0) an die Beratungsstelle wenden.

 


Unser Info-Abend für Betroffene und Angehörige steht Ihnen wieder zur Verfügung!

Jeden Donnerstag (außer feiertags), 17:00 Uhr in der Dachauer Str. 29, 1. Stock, Raum1; kostenlos und ohne Anmeldung. Mund-Nase-Schutz erforderlich und Hygiene- und Abstandsregeln einhalten! Kontaktdaten müssen zur Nachverfolgung einer evtl. Infektion im Rahmen der COVID-19-Pandemie erhoben werden.

 


Aktuelle Termine für Plakathinterlegung

Sie finden uns jetzt auch auf Facebook!

Aktuelle Termine für Plakathinterlegung